SEO Suchmaschinenoptimierung: Tipps für deinen WordPress-Blog

By Juni 14, 2014Webdesign
SEO_Optimierung_Wordpress

Wer eine eigene Webseite oder sogar einen Blog betreibt, möchte und muss im Netz gefunden werden. Um dein Ranking bei Google zu verbessern, folge diesen Tipps:

On-Page Optimierung:
(Optimierungen innerhalb der eigenen Seite)

 

Seitentitel, Meta-Tags und Meta-Description

Der Seitentitel, die Meta-Description und die Meta-Tags sollten seiten-spezifische Schlüsselbegriffe enthalten. Die Schlüsselbegriffe kann man zum Beispiel mit dem WordPress-Plugin „All in One SEO“ leicht einpflegen, indem man nach der Installation zum Fuße der jeweiligen, zu bearbeitenden Seite scrollt und diese einsetzt.

  • Der Seitentitel: Sollte das jeweils wichtigste Schlüsselwort enthalten.
  • Meta-Description: Sollte ein vollständiger Text mit maximal 160 Zeichen sein, der die 3 wichtigsten Suchbegriffe der jeweiligen Seiten enthält. Die Meta-Description wird bei einer Suchanfrage dem User mit angezeigt und stellt ein wesentliches Qualitätsmerkmal dar.
  • Für regional agierende Unternehmen macht es Sinn, die Stadt in die jeweiligen Tags mit aufzunehmen. Ein Beispiel hierfür wäre: grafikdesign-münchen
  • Direkt im „All in One SEO-Plugin“ gibt es eine separate Eingabemöglichkeit für die Home Seite.
Suchbegriffe & Landingpages

Lege für die wichtigsten Suchbegriffe Unterseiten an, um einen größeren Markt abzufischen. Diese Unterseiten — auch Landingpages genannt — müssen nicht zwingend in deine Hauptnavigation aufgenommen werden. Sie dienen lediglich dazu, dich im  Netz breiter aufzustellen sowie die Besucher zu kanalisieren.

Bsp: Hauptseite: Apfel, Unterseite: Apfelsaft.

Nicht zwingend interessiert sich derjenige, der einen Apfel möchte, auch für das jeweilige Nebenprodukt. Es gibt jedoch keinen Grund, Nutzer, die nach Apfelsaft suchen, nicht ebenso zu bedienen! 

  • Stelle sicher, dass die User zu deinen Leistungen weitergeleitet werden.
  • Lege für jede Unterseite einen individuellen Inhalt fest und
  • füge, wie oben erklärt, der Meta-Description sowie die Meta-Tags mit entsprechenden Keywords hinzu.
  • Denke auch hier daran, bei regionalen Leistungen auch regionale Angaben zu machen.
Seitentexte & Überschriften
  • Nachdem nun das Grundgerüst deiner Seite steht, sollte der Inhalt überprüft werden.
  • Verwende deine wichtigsten Keywords jeweils am Anfang der Seite, in den Überschriften h1, h2 oder h3.
  • Deine Keywords sollten für ein optimales Ergebnis auch im anschließenden Beschreibungstext mehrere Male vorkommen.
Doppelte Inhalte

…sollten für eine Topplatzierung vermieden werden. Google erfasst diese Seiten und straft langfristig ab.

Suchmaschinenfreundliche URL

Suchmaschinen fahren total auf volle und beschreibende URLs ab. Seiten mit Links wie „webseite.de/page/?p=10“ sollten also besser in ein „webseite.de/page/title-deiner-seite“ umgewandelt werden:

  • Optionen > Permalinks > Struktur > Hier den Beitragsnamen auswählen
Bilder, Videos etc.

Das Internet ist keine Einbahnstraße. Achte auf die richtige Benennung & ein sauberes „Taggen“ von Bildern und Videos.

Saubere  interne Verlinkungen

Achte auf deine Verlinkungen. Nicht nur die zu verlinkende Seite sondern auch der Textlink sollten sauber benannt sein.

Google XML Sitemaps

Google ist manchmal etwas schwerfällig. Um deine Seiten bei Google für eine schnellere Erfassung einzureichen, kannst du über die „Webmaster-Tools“ eine „Sitemap“ einreichen. Ganz leicht macht dies das WordPress-Plugin „Google XML Sitemaps“.

Regelmäßige Updates der Seite

Suchmaschinen freuen sich über Aktualisierungen. Eine Seite mit regelmäßig wachsendem Inhalt und Strukturen werden schneller „gespidert“ als Seiten, die jahrelang brach liegen.

Off-Page Optimierung:
(Optimierungen außerhalb der eigenen Seite)

 

Regionales Suchmaschinen-Marketing

Trage deine Webseite in den regionalen Branchenführern ein. Falls du die Möglichkeit bekommst, einen kurzen Beschreibungstext mit einzugeben, achte auf deine 3 wichtigsten Keywords.

Linkausbau (überregional)

Suchmaschinen legen sehr viel Wert darauf, dass deine Seite von anderen Seiten verlinkt werden. Hierbei wird unterschiedlich gewichtet. So ist zum Beispiel ein Backlink von Wikipedia und dem DMOZ (Directory Mozilla), deutlich stärker gewertet, als ein Link eines Linkportales. Auch Presseberichte sind sehr wertvoll und können kostenlos über diverse Onlineportale veröffentlicht und von anderen Nutzern weitergereicht werden. Achte auch hier auf deine Top 3 der Suchbegriffe.

Portale für Backlinks:

Portale für Presseberichte:

Soziale Medien (überregional)

Die Sozialen Medien sind auf Grund ihrer Viralität sehr interessant. Ein einmal geposteter Artikel mit Link wird von Nutzern, ohne weiteres Zutun, durch Interaktionen weiter getragen. Es ist daher ratsam, sich bei folgenden Seiten Profile anzulegen und diese regelmäßig zu aktualisieren:

 

Fazit

Ausdauer ist gefragt! SEO ist eine langwierige und strategische Angelegenheit. Es gilt den Content kontinuierlich zu erweitern und somit mehr Angriffsfläche zu schaffen, dabei jedoch die Gratwanderung zur Übertreibung nicht zu überschreiten. Überprüfe deine Suchbegriffe vor der Optimierung mit dem Google AdWords Keyword-Planer. Du wirst überrascht sein, welche Begriffe „ranken“ und welche nicht :)

About Jenny

Jenny ist seit 2010 als Kommunikationsdesignerin in den Bereichen Grafik- und Webdesign unterwegs. Sie berät mittelständische Unternehmen rund um den strategischen, zielgruppenorientierten und nachhaltigen Einsatz von Werbemitteln. Bei Fragen und Anregungen vernetze dich mit Jenny: | Xing | Twitter | Facebook | Google+ |